Logo FASCINATION FOR PRECISION
  • Home /
  • Blog /
  • Wie repariere ich ein beschädigtes Gewinde in vier Schritten?

Wie repariere ich ein beschädigtes Gewinde in 4 Schritten

20. Dezember 2017

Es gibt verschiedene Gründe die zu einem beschädigten Gewinde führen können: Korrosion, Verschleiß oder ein zu großes Schraubenzugmoment sind nur einige Gründe. Wie du das beschädigte Gewinde reparierst, erklären wir Dir in diesem Beitrag.

Bevor du mit der Reparatur des beschädigten Gewindes beginnen kannst, benötigst du folgende Werkzeuge:

  • Bohrmaschine
  • Spiralbohrer
  • Einschnittgewindebohrer
  • Windeisen
  • Einbauwerkzeug
  • Gewindeeinsatz
  • Zapfenbrecher
  • (Schneidöl, wenn zur Hand)

Stelle vorab sicher, dass Gewindebohrer und Gewindeeinsatz zueinander passen, d.h. die richtige Größe und gleiche Steigung haben.

In unserem Beispiel ist der Gewindegang frei, es steckt also keine abgebrochene Schraube fest. Wie man solch eine abgebrochene Schraube herausbekommt, beschreiben wir in unserem Beitrage "Wie drehe ich eine abgebrochene Schraube aus einem Werkstück?".

Wie du überhaupt ein Innengewinde schneidest, erklären wir in unserem Beitrag "Wie schneide ich ein Innengewinde in 3 Schritten".

Die Gewindereparatur

Zapfenbrecher

Gewinde aufbohren

Zunächst bohrst du das beschädigte Gewinde mit einem Spiralbohrer auf. Der Spiralbohrer muss zur Größe des Gewindedurchmessers passen.

Eine Übersicht über die benötigten Durchmesser (Kernlöcher) findest du in dieser Tabelle (PDF).

Im Fall eines neuen metrischen Gewindes mit z.B. M 8 benötigst du einen Spiralbohrer mit einem Durchmesser von 6,8 mm.


Einschnittgewindebohrer

Gewinde schneiden

Nun kannst du mit dem Einschnittgewindebohrer das neue Gewinde schneiden. Spanne dazu den Einschnittgewindebohrer in das Windeisen und schneide per Hand in das aufgebohrte Loch (siehe erstes Bild unten).

Wenn du Schneidöl zur Hand hast, kannst du es hier gut einsetzen.

Dieses neue Gewinde dient im nächsten Schritt zur Aufnahme des Gewindeeinsatzes.


Gewindeeinsatz

Gewindeeinsatz einbauen

Stecke den Einsatz auf das Einbauwerkzeug oder direkt in das Loch (siehe zweites Bild unten). Dabei muss der Zapfen (das Querteil in der Mitte des Einsatzes) unten in der Nutöffnung sitzen.

Nun drehst du unter leichtem Druck den Gewindeeinsatz in Gewinderichtung ein (siehe drittes Bild unten).

Achtung: NICHT gegen die Laufrichtung drehen, der Zapfen könnte sonst abbrechen.


Zapfenbrecher

Zapfen brechen

Breche mit dem Zapfenbrecher unten im Gewinde den Zapfen des Einsatzes ab.

Geschafft: Das neue Gewinde ist nun einsatzbereit.

Gewindereparaturset

Wir haben ein Gewindereparaturset in unserem Sortiment. Damit hast du alle Werkzeuge sofort zur Hand und kannst einfach und schnell Reparaturen beschädigter und abgenutzter Gewinde vornehmen.

Alle Produkte zur Gewindereparatur findest du unter https://www.ruko.de/de/produkte/gewindereparatur.

Share:

Tipps und Informationen: Jetzt für den RUKO-Newsletter anmelden.

Ja, ich möchte den RUKO Newsletter zugesendet bekommen.
Die Datenschutzhinweise habe ich zur Kenntnis genommen und stimme ihnen zu.

footer.h2_titel_ueber_uns

RUKO Logo Die RUKO GmbH PRÄZISIONSWERKZEUGE ist seit 1974 einer der weltweit führenden Hersteller von hochwertigen Bohr-, Senk- und Schneidwerkzeugen für die Metallbearbeitung.

Letzte Blogbeiträge



Kontakt

RUKO GmbH Präzisionswerkzeuge
Robert-Bosch-Str. 7-11
71088 Holzgerlingen
info@ruko.de
+49 (0)7031/6800-0